Neue Einreiseverordnung ab 1. August!

Vom 1. August 2021 an müssen alle Personen ab 12 Jahren bei Ihrer Einreise in die Bundesrepublik Deutschland einen aktuellen Testnachweis vorlegen, es sei denn, sie sind geimpft oder genesen. Die Pflicht, einen Nachweis für eins der 3 G (geimpft, genesen oder getestet) vorzulegen, ist Teil der neuen Einreiseverordnung, die vom Kabinett beschlossen worden ist.

Ausführliche Antworten zur neuen Einreise-Verordnung, Test- und Quarantänepflichten finden Sie auf der Homepage des Bundesgesundheitsministeriums...

Corona-Regelungen für Pflegeeinrichtungen ab dem 01.07.2021

Hier gelangen Sie zu der geänderten CoronaVO für Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen ab dem 01.07.2021...

Sehr geehrte Besucherin, sehr geehrter Besucher,

wir als Träger freuen uns, dass wieder mehr Kontakte in unseren Häusern möglich sind. Wie Sie der aktuellen Presse entnehmen können, gilt seit 1. Juli 2021 die neue obenstehende Corona-Verordnung. Diese ist inzidenz- und impfquotenabhängig und erlaubt weitere Lockerungen für Besuche in unseren Einrichtungen.

Nachfolgende Inzidenzstufen bei einer 7-Tage-Inzidenz gelten:

  • Stufe 1: Kreisinzidenz <=10
  • Stufe 2: Kreisinzidenz <=35 und >10
  • Stufe 3: Kreisinzidenz <=50 und >35
  • Stufe 4: Kreisinzidenz >50

Bitte informieren Sie sich vor einem Besuch bei Ihrer Einrichtungs- oder Pflegedienstleitung zu den regionalen Regelungen. Die tagesaktuellen Inzidenzen können Sie einsehen unter:
Corona-in-Zahlen für Deutschland und weltweit - aktuelle COVID-19 Kennzahlen

Stand 22. Juli 2021: Leider steigen die Inzidenzen wieder an, und in einzelnen Landkreisen gilt bereits die Stufe 2. Das hat dann Auswirkungen auf die mögliche Besucheranzahl pro Tag.

Was heißt das konkret?

  • Wenn in der Einrichtung keine Impfquote von 90% erreicht wird, dürfen max. 2 Personen am Tag einen Bewohner besuchen.
  • Wenn eine 90%-Impfquote in der Einrichtung erreicht wird, gilt bei Inzidenzstufe 2 (bzw. 3), dass ein Haushalt nur noch mit 3 weiteren Haushalten zusammenkommen (§ 7 Abs. 1 CoronaVO) darf. Konkret: Ein*e Bewohner*in kann zeitgleich Besuch von 3 Personen (aus 3 Haushalten) bekommen.
  • Bei Inzidenzstufe 4 dürfen nur 2 Haushalte mit Angehörigen des eigenen Haushaltes und
    insgesamt 5 Personen zu Besuchen zusammenkommen.
  • Nach § 7 Abs. 3 CoronaVO bleiben geimpfte oder genesene Personen bei der Anzahl der Besucher und der Haushalte unberücksichtigt.

Die bekannten AHA-Regeln und die Registrierung bei Ihrem Besuch in unseren Einrichtungen bestehen weiterhin (auf Papier oder Luca-App übers Smartphone). Im Zimmer von geimpften Bewohner*innen kann auf das Tragen von Masken verzichtet werden.

Wenn Sie in den letzten 14 Tagen Anzeichen einer Atemwegserkrankung oder eines fieberhaften Infektes hatten, dürfen Sie unsere Einrichtung auf keinen Fall betreten. Gleiches gilt, wenn Sie in den letzten 14 Tagen zu einer mit dem SARS-CoV-2-Virus („Coronavirus“) infizierten Person Kontakt hatten. Sehen Sie bitte ebenfalls von einem Besuch ab, wenn für Sie aktuell ein PCR-Corona-Testergebnis aussteht. Auch geimpften und genesenen Besucher*innen empfehlen wir weiterhin, einen Corona-Schnelltest durchzuführen.

Wir bedanken uns herzlich für Ihre Unterstützung!

Sonstige Besuchsregelungen und Testungen

Um unseren Bewohnern Kontakte und Besuche zu ermöglichen und gleichzeitig einen größtmöglichen Schutz vor dem Virus zu bieten, haben unsere Häuser i.d.R. Besuchszeiten eingerichtet. Diese finden Sie auf der Internetseite des jeweiligen Hauses ("Überblick").

Wir setzen in unseren Häusern und in den Tagespflegen ein Corona-Antigen-Testkonzept um. Die regelmäßige Testung von Bewohner*innen, Mitarbeitenden und Besuchern wird durchgeführt. In den Testzeiten des Hauses (s. dazu auch Internetseite des Hauses/Überblick) können Besucher*innen  einen Antigentest durchführen lassen. Über die Gegebenheiten vor Ort informieren unsere Einrichtungen. Unsere Häuser sind laut § 8 i.V.m. § 6 Infektionsschutzgesetz verpflichtet, positive Besuchertestergebnisse an das zuständige Gesundheitsamt zu melden.

Unser Besucherplakat bei Inzidenz Stufe 1...

Unser Besucherplakat bei Inzidenz Stufe 2...

Veranstaltungen im Hausleben

Es gibt inzwischen Lockerungen im öffentlichen Leben aber auch in den Pflegeheimen in Bezug auf geimpfte, genesene und negativ getestete Besucher*innen. Wenn eine hohe Durchimpfung der Bewohnerschaft besteht, gelten neue Regeln im Hausleben. Bei einer Impfquote von 90 Prozent im Pflegeheim dürfen wieder wohngruppenübergreifende, gemeinsame Veranstaltungen stattfinden.

Das Hausleben unserer Einrichtungen orientiert sich an den RKI-Empfehlungen Pflegeheime:
Bei Kontakten vollständig geimpfter oder genesener Bewohner*innen untereinander (ohne Anwe-senheit ungeimpfter Personen) kann auf das Einhalten des Mindestabstandes und das Tragen eines Mundschutzes verzichtet werden. Idealerweise sollte jedoch ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Nichtgeimpfte werden darüber aufgeklärt, dass bei Teilnahme ein erhöhtes Infektionsrisiko besteht.

Die Teilnahme von Bewohner*innen des Betreuten Wohnens an Aktivitäten im Pflegeheim ist unter folgenden Voraussetzungen analog der Empfehlungen des Robert Koch-Instituts möglich:

  • Die Impf- bzw. Genesenenquote in der Pflegeeinrichtung beträgt 90 oder mehr Prozent
  • Vollständig geimpfte oder genesene Bewohner*innen untereinander müssen keinen Min-destabstand einhalten, keine Maske tragen
  • Bei „Gemischten Veranstaltungen" geimpfter und nicht geimpfter Bewohner*innen (bei Impf- bzw. Genesenenquote =>90) gilt kein Abstandsgebot, aber idealerweise Mund-Nasen-Schutz
  • Nicht geimpfte Bewohner*innen aus dem Betreuten Wohnen dürfen nur mit vorherigem negativen Test und mit Mund-Nasen-Schutz teilnehmen

Testpflicht bei Bewohnern und Neuaufnahmen aus dem Krankenhaus

Laut RKI Empfehlungen für Pflegeheime sehen wir sowohl für die (Neu-)Aufnahme von Bewohnern aus dem häuslichen Umfeld als auch bei Verlegungen bzw. Rückverlegungen aus dem Krankenhaus - sowohl im Falle nicht geimpfter als auch geimpfter/genesener Bewohner*innen - eine Testung (PCR-Test) vor bei bzw. vorzugsweise vor Aufnahme. Die Nationale Teststrategie empfiehlt im Falle der (Wieder-)Aufnahme PCR-Tests, schließt aber Antigen-Schnelltests nicht aus (wenn ein schnelles Resultat notwendig ist).

Covid-19-Infektionen in unseren Pflegeheimen

Ein Infektionsgeschehen in unseren Pflegeheimen gab es vorrangig in der zweiten Infektionswelle. Die zuletzt betroffenen Häuser konnten Ende Februar 2021 zum Alltag zurückkehren. Die an/mit Covid 19 verstorbenen Bewohner*innen sind im Rahmen von Trauergottesdiensten und Andachten verabschiedet worden.

In allen unseren Häusern sind inzwischen Impfungen der Bewohner*innen und Mitarbeitenden durch die mobilen Impfteams vorgenommen worden. Es sind ausreichend Schutzmaterialien vorhanden, und es werden regelmäßige Antigen-Schnelltests für Bewohner*innen, Mitarbeitende und Besucher*innen durchgeführt. Kommt es dennoch zu Infektionsgeschehen in unseren Häusern, informieren wir durch persönliche Schreiben und Aushänge im Haus sowie auf der Homepage.