Erzählcafé im Pflegeheim Sonnenfeld in Kooperation mit der Sozialstation

Das Erzählcafé findet einmal im Monat statt, jeweils an einem Donnerstagnachmittag zur Kaffeezeit in der Cafeteria des Pflegeheims Sonnenfeld. Schüler/innen und Lehrerin des Lichtenstern-Gymnasiums planen die Veranstaltung mit Pflegeheim und Sozialstation im Haus am Sonnenfeld.

v.l.n.r.: Andrea Dittmar (Pflegeheim), Schülerinnen und Schüler, Lehrerin Elke Haas-Eiding (Lichtenstern-Gymnasium)

Neun Schülerinnen und zwei Schüler der Oberstufe Diakonie am Lichtenstern-Gymnasium Sachsenheim in Begleitung ihrer Lehrerin Elke Haas-Eiding haben sich zuvor mit Andrea Dittmar vom Pflegeheim und Claudia Queißer von der Sozialstation abgestimmt und gemeinsam die Termine festgelegt.

Das Fach Diakonie wird zweistündig in der Kursstufe angeboten. Ein Themenschwerpunkt der Stufe ist das Leben und Arbeiten mit Senioren. Auch die Mitarbeit am Erzählcafé gehört zum Kursprogramm. Die Planung ist nun folgende: Die Schüler bringen zu zweit unterschiedliche Themen in den Erzählcafé- Nachmittag ein. Sei es ein Spielenachmittag mit diversen Spielen, die die Senioren bekannt sind, oder Fotos und Bilderalben, die als Gesprächsimpuls dienen.

Am 5. Dezember ist die Adventszeit ein passendes Thema. Madeleine und Anna bringen selbstgebackene Plätzchen mit, die sie mit den anderen für den Anlass gebacken haben. Sie spielen Geige und singen mit den Bewohnerinnen und Bewohner des Betreuten Wohnens und des Pflegeheims Adventslieder. Sie haben noch etliche typische Weihnachtsgerüche wie Zimt, Lebkuchengewürz, Anis, Nelke dabei, die die Anwesenden erraten dürfen. Alle genießen den Adventsnachmittag und die selbstgebackenen Plätzchen. "Es ist schön, wenn junge Menschen zu Besuch kommen und dann noch mit diesen leckeren Plätzchen, die wir früher doch auch so gern gebacken haben," bedankt sich eine Bewohnerin und fasst es stimmig zusammen.