Generationen feiern Gottesdienst.

Am 25. Februar 2018 feiert Stammheim zum dritten Mal einen Gottesdienst der Generationen in der Johanneskirche. Dreißig Bewohner/innen des Luise-Schleppe-Hauses, begleitet von Helfern aus dem Förderverein Generationenhaus Stammheim, Ehrenamtlichen und Angehörigen, sowie Kita-Eltern und Kinder nehmen teil.

In einem schönen Zusammenspiel gestaltet die evangelische Kirchengemeinde mit Pfarrer Thomas Mann, das Luise-Schleppe-Haus und die evangelische Kindertagesstätte im Generationenhaus den Gottesdienst zum Motto "Die Speisung der 5000". Es wirken außerdem der evangelische Kinderchor unter der Leitung von Frau  Stöffler und in diesem Jahr neu auch die Konfirmanden des Jahrgangs mit.

In seiner Ansprache zum Thema stellt Pfarrer Thomas Mann den aktuellen Bezug zur heutigen gesellschaftlichen Situation her und kommt zum Schluss: Teilen und Abgeben ist nie unmöglich, setzt aber immer den Willen dazu voraus.

Frau Eleonore Lörcher, die die Fürbitte für die Senioren übernimmt, meistert die kleine Mikro-Panne selbstbewusst. "Das machen wir selbstverständlich nochmal!". Ihre Fürbitte kann für alle Alt-Jung-Angebote im Generationenhaus Stammheim stehen: "Wir bitten dich für uns als ältere Generation: Lass uns nicht nur an das denken, was wir aufgrund unserer gesundheitlichen Probleme nicht mehr Können, sondern auch an das, was wir trotzdem noch können. Lass uns mit unserer  Lebenserfahrung dazu beitragen, dass das Miteinander der Generationen gelingt." Sie ergänzt spontan: "Wir bitten dich auch für unsere Schwestern und Pflegerinnen und Pfleger, die uns täglich liebevoll pflegen, lass sie gesund bleiben und die, die krank sind, bald wieder gesund werden, dass sie ihren schweren Dienst wieder ausüben können!“

Zum Abschluss sind alle Gottesdienst-Teilnehmer wieder zu einem köstlichen Mittagessen ins Foyer des Luise-Schleppe-Haus eingeladen diesmal zu deftigem Gaisburger Marsch und Erdbeerdessert, das die Köchin der Kita zubereitet hat.