Herbstfest im Wohnstift mit Jägermotiven, Musik und Festmenü

Die Blätter färben sich bunt: Zeit für den Herbstempfang im Wohnstift! Bei schönstem warmen Spätsommerwetter findet er am Sonntag, 13. Oktober statt. Heimleiter Konrad Schuster stimmt das Auditorium aus Bewohnern, Angehörigen, Mitarbeitenden und vielen Gästen mit dem gemeinsam gesungenen "Jäger aus Kurpfalz" ein.

"Ja, ja, gar lustig ist die Jägerei...". Grußredner Prof. Urban lenkt das Thema um von der Jägerei zum Herbst als melancholische Jahreszeit. In dieser bisweilen trüben Zeit lädt er alle im Haus ein, die prächtige Natur als Geschenk Gottes anzunehmen, Mut zu fassen, neue Pläne zu schmieden und am heutigen Festtag mit allen Sinnen das klassische Konzert und anschließende Festessen gemeinsam zu genießen.

Das Konzert mit Tenor Philipp Nicklaus und dem Auditorium aus vielen Konzerten bestens vertrauten Pianistin Doriana Tchakarova am Flügel kombiniert beliebte Arien aus Oper und Operette mit bekanntem und teils unbekanntem Liedgut. Thematisch passen sie alle in den Herbst - mit Jägermotiven oder melancholischem Blätterfall, enttäuschter Liebe und gefühlvollen bis schmachtenden Texten. Brittens 1937 geschriebener Liederzyklus "On this Island" überzeugt in diesem vielseitigen Musikprogramm ebenso wie Schuberts Lieder aus "Die schöne Müllerin" oder Schumanns Liederkreis. Den Abschluss bildet das kräftig geschmetterte "Granada" und Franz Lehars Klassiker "Dein ist mein ganzes Herz", das die Zuhörer begeistert mitsummen und beklatschen.

Nach einer Stunde Ohrenschmaus freuen sich alle auf das Festessen mit mehreren Gängen aus der Wohnstift-Küche, diesmal serviert mit musikalischer Überraschung. Zwischen den Gängen, die vom Hauswirtschaftsteam routiniert und stilvoll mit weißen Handschuhen an die Tische verteilt werden, blasen die Jägerkameraden von Prof. Urban auf. Er selbst ruft das jeweilige zum Wildgang passende Signal aus: Erst "Sau tot!", dann Ente und Hirsch, und zu guter Letzt fehlt nur noch der Bär. Statt Schwarz- oder Braunbär gibt es zum Dessert diesmal rote Beeren-Früchte in Begleitung von Vanilleeis.

Damit es noch viele solche schönen Feste im Wohnstift mit klassischem Konzert gibt, bittet der Förderverein um Spenden für einen neuen Flügel. Der alte Steinway ist leider sehr in die Jahre gekommen und hat größere Mängel, die zu reparieren zu teuer wären. Daher soll nun ein neues Instrument gekauft werden, und dazu fehlen noch Gelder.

Ob große oder kleinere Spenden, ob eine Sammlung von Spenden anstatt Geschenken zu einem Jubiläum oder zur Geburtstagfeier oder ob Weihnachtsspenden - es gibt viele Möglichkeiten hier beizutragen. Der Förderverein dankt allen, die sich für die Musik und die das Hausleben prägenden Konzerte engagieren.