Horn und Wild zum Herbstempfang

Am Sonntag, 22. Oktober empfangen Wohnstift und Förderverein zu ihrem traditionellen Herbstempfang ca. 230 Gäste. So viele wie noch nie sind gekommen, Bewohner, Angehörige, Nachbarn und Gäste, um dem Konzert zu lauschen und anschließend das Festessen in Gesellschaft zu genießen.

Was passt zu Herbst? Die Jagd und von ihr inspirierte Musik mit Horn, Violine und Piano und ein jagdliches Menü mit Wild in kulinarischen Variationen aus der Wohnstift-Küche sorgen für ein stimmiges Fest. Der Sohn der Hausgründerin Susanne Urban, stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins sowie passionierter Jäger begrüßt die Gäste zu herbstlichen Ohren- und Gaumenfreuden.

Das Trio vis-á-vis mit Hornistin Jennifer Sabini, Jonathan Sum am Flügel und Timo de Leo an der Violine begeistert mit einem brillianten Konzert. Die als Solisten und in Kammermusik und Orchester erfahrenen Musiker spielen Stücke aus etwa 200 Jahren Musikgeschichte von Komponisten, die eher unbekannt sind. Frederic Duvernoy ist mit zwei Trios vertreten, Charles Koechlin mit vier Stücken verschiedener Tempi: Vom Andante bis hin zum Scherzando unterhält die muntere Musik, mal virtuos schnell, mal besinnlich, mal plätschernd oder schmeichelnd bis getragen.

Den musikalischen Abschluss bilden die moderneren Stücke des amerikanischen Komponisten Eric Ewazen mit atmosphärisch und rhythmisch geprägten Passagen und schönen Akzenten durch Horn und Violine. Das Publikum ist begeistert und freut sich über eine kurze fröhliche Zugabe, komponiert vom Ehemann der Hornistin. Herzlichen Dank dem Förderverein für dieses besondere musikalische Erlebnis!

Heimleiter Konrad Schuster lädt alle ein zum Festmenü in den Speisesaal.  Bis auf den letzten Stuhl ist dieser schließlich gefüllt. Alle genießen das abwechslungsreiche Menü mit Entenbrust, Wildschweingulasch und Hirschkeule, hausgemachten Spätzle und Zimteis zum Abschluss. Bis in den frühen Nachmittag wird diniert und geplaudert.

Vielen Dank an die Wohnstift-Küche und die Mitarbeitenden der Hauswirtschaft, die mit ehrenamtlicher Unterstützung den Kraftakt bestens gemeistert haben!