Raum für Innovation und Querdenken

"Was ihr sät, werdet ihr ernten und zwar um ein Vielfaches." Mit dieser vielversprechenden biblischen Perspektive lockt Referentin Margarete Schneberger die Teilnehmenden am diesjährigen Führungskräftetag der Evangelischen Altenheimat zum Nachdenken über Führungsqualität und Bereitschaft zur Innovation und Nachhaltigkeit. 80 Personen, mehr als im letzten Jahr, sind der Einladung des Trägers zum Führungskräftetag am 4. Mai 2017 im Tagungszentrum Bernhäuser Forst gefolgt.

Das seit Mai 2014 laufende Programm für Führungskräfte der Evangelischen Altenheimat umfasst fünf Module zu den Themen Werte, Organisationswissen, Betriebswirtschaft, erfolgreiche Führung und Kommunikation. An diesem Tag steht die Frage nach der Wirkung der Führungsarbeit "Woran merke ich als Führungskraft, dass meine Führungsarbeit funktioniert?" im Fokus.

In der Gegenüberstellung von Innovation und Stillstand arbeitet Frau Schneberger überzeugend heraus, wie wichtig es ist, der Innovation einen beständigen Raum in der Einrichtung zu erstellen. Denn Innovation geht über die Arbeit an den Fehlern, gelegentliche Optimierungen und verpuffende Projekte hinaus. Innovation zu bewirken, heißt manchmal auch Vereinfachung und das "Schlachten von Heiligen Kühen". 

Unter diesen Aspekten betrachten die Teilnehmer/innen in Kleingruppen die eigene Arbeit, schauen zurück, was sie in den letzten 4 Monaten bewirken wollten und was sie wie erreicht haben. Die Forderung nach mehr Zeit und nach "Kopf frei", entpuppt sich als Auftrag zur Entrümpelung und zur Besinnung auf Prioritäten im Arbeitsalltag. Die Frage nach der nötigen "Bühne", nach dem Rahmen, in dem künftig Innovation und Austausch in den Einrichtungen stattfinden kann, bringt 14 verschiedene Entwürfe von 14 Einrichtungen hervor. "Der Spaziergang durchs Unternehmen" umfasst einerseits Vorschläge, bestehende Runden zu nutzen und auszuweiten und andererseits Ideen für neue Austauschformen und -orte: neue Räume zum Querdenken.    

Den Auftrag zur nachhaltigen Bearbeitung nimmt die Evangelische Altenheimat ernst: Die Ergebnisse des Tages werden gut dokumentiert. In Folgetreffen des Kompetenzteams Personalentwicklung und der Leitungsrunde soll an diesen Ideen kreativ weitergearbeitet werden. Zum Abschluss genießen alle miteinander das zum Nachdenken anregende Stück von Dein Theater zum Luther-Jahr "Martin Luther - Untertan und Freigeist - ein lutherisches Reformationsprogramm".