Getting it done - Volunteers bauen Demenzgarten.

Es ist der 2. Volunteering-Einsatz in 2018 von Mitarbeitenden der Daimler Financial Services für die Evangelische Altenheimat. Am Freitag, 26. Oktober 2018 widmet ein 19-köpfiges IT-Team einen seiner Teambuilding-Tage dem Emma-Reichle-Heim. Für die 22 Bewohner des Wohnbereichs Lindenblick, darunter viele Menschen mit Demenz, entsteht unter fachmännischer Anleitung ein geschützter Garten mit Aufenthaltsqualität.

Vorher: ein vernachlässigtes Gärtchen mit z. T. giftigen Pflanzen

Die neuen Pflanzen warten auf ihren "Einsatz".

Die Tagespflege zu Besuch

Well done!

Nachher: Neues Hochbeet ...

... und Pergola sind entstanden.

Mit guter Laune treffen die freiwilligen Helfer um Teamleiter Mathias Siebenbürger im Emma-Reichle-Heim ein. Es wird Deutsch und Englisch gesprochen, man duzt sich selbstverständlich im internationalen "Data-Team". Mit Spannung lauschen die Volunteers den Erläuterungen von Gartenplaner Klaus Wiederkehr und den unterstützenden Fachanleitern für Holz-, Garten und Steinarbeiten. Heute wollen sie gemeinsam das in die Jahre gekommene Gärtchen des Wohnbereichs Lindenblick in einen attraktiven Garten für Menschen mit Demenz verwandeln.

Zwei Teammitglieder haben bereits beim großen Day of Caring der Mercedes-Benz Bank und Daimler Financial Services im Juli mit 120 Volunteers im Schlossgarten von Stammheim mitgewirkt. Ihr Vorschlag, den Teamtag als Social Day hilfsbedürftigen Menschen zu widmen, hat Teamleiter Siebenbürger gerne aufgegriffen. Zwecks Partnersuche hat er sich an die vermittelnde Agentur Mehrwert gewandt, die mit dem Emma-Reichle-Heim in Stuttgart-Hedelfingen den geeigneten Partner mit geeignetem Projekt vorgeschlagen hat. Dann ging alles ganz schnell: Abstimmung, Organisation und vorbereitende Arbeiten innerhalb von zwei Wochen. 

Konkret sind für heute folgende Arbeiten geplant: ein mit Kräutern bepflanztes Hochbeet mit Steinverkleidung, eine schattenspendende und die Sitzgelegenheiten einfassende Pergola, wandgliedernde Holzleisten für einzelne Kletterpflanzen sowie vorbereitende Erdarbeiten und die Neubepflanzung der Beetflächen mit Kletterhortensien, Geranien, Elfenblumen, dekorativen Schattengewächsen und Bodendeckern.

Nun arbeiten die fleißigen Helfer/innen voller Elan und mit viel Freude im Wohnbereichsgärtchen des Emma-Reichle-Heims. Es wird gegraben, gehackt, Beete werden "ausgemistet", der giftige Efeu beseitigt, volle Schubkarren abtransportiert, Wände vermessen und Leisten für Kletterpflanzen geplant und angedübelt, Steine für das Hochbeet geschleppt, Hölzer gesägt und die Pergola gebaut. Die Profis begleiten die vier Arbeitsgruppen mit Rat und Tat. Daimler Financial Services stellt heute nicht nur die manpower der Helfer/innen zur Verfügung, sondern übernimmt auch die Kosten für Baumaterialien, Arbeitsgerät, Pflanzen und Fachbegleitung.

Das Motto heute heißt "Getting it done!". Wir wollen und geben alles, es zu vollenden - so könnte man es frei übersetzen. Und wahrhaftig: Vor dem gemeinsamen Mittagessen sieht es noch nicht so aus, als könnte das gelingen. Am Nachmittag wird alles gegeben, und die Arbeiten werden tatsächlich zu Ende geführt. Das Werk wird besenrein übergeben. "Das ist teambuilding, gemeinsam was Sinnvolles tun - das schweißt zusammen", so ein Kommentar aus den Helferreihen. Die zukünftigen Gartennutzer danken den fleißigen Helfern für ihren außerordentlichen Einsatz jenseits ihres IT-Büroalltags mit Rosen sowie selbstgebackenen süßen Stückle zum Nachmittagskaffee.