Es weihnachtet im Wohnstift.

Der große Speisesaal im Wohnstift ist bis auf den letzten Platz besetzt. Viele Bewohner/innen der Pflegewohnbereiche und des Betreuten Wohnens sind mit ihren Angehörigen und ihren Gästen gekommen, um gemeinsam die Weihnachtsfeier zu begehen.

Die Ehrung der ehrenamtlich Mitwirkenden darf nicht fehlen.

Der Saal und die Tische sind festlich geschmückt. Über den Tischen hängt der große Adventskranz mit zwei leuchtenden Kerzen, der golden geschmückte Weihnachtsbaum leuchtet.

Der traditionelle Lichtereinzug eröffnet das Programm. Als jeder Tisch sein Lichtlein bekommen hat, beginnt der kulturelle Teil der Feier. Heimleiter Konrad Schuster begrüßt die Künstler: Doriana Tchakarova am Flügel, die Sängerin Patricia Piras und den Rezitator Michael Stülpnagel. Auch diesmal hat das Künstlertrio ein abwechslungsreiches Programm aus Musik und Texten rund um Weihnachten zusammengestellt.

Es sind alte Musikstücke und neuere Lieder. Die bewegenden Kinderszenen von Robert Schumann erinnern an Weihnachten aus Kindersicht, das kindliche Erwarten und das Geheimnisvolle um das Fest. Selbst ein schaurig-schöner kitschiger Weihnachtsklassiker aus Übersee ist dabei. Die Texte reichen von bekannten deutschen Dichtern wie Heinrich Heine und Rainer Maria Rilke bis hin zur amerikanischen Kurzgeschichte. Die alte Mutter, die Jahr für Jahr vergeblich auf ihres Sohnes Jack Weihnachtspost wartet, bis ihr der Briefträger mit dem großen Herzen den ersten Brief und dann in Folge Päckchen für Päckchen bringt und sie und damit auch ein Stück weit die Nachbarn glücklich macht.

Nach dem gemeinsam gesungenen “Oh du Fröhliche“ eröffnet Küchenchef Ralf Wascheszio das umfangreiche leckere Buffet. Nach einer Dreiviertelstunde Programm findet das Buffet großen Anklang. Küchenteam und Hauswirtschaft haben wieder einmal alles gegeben, um die Feier kulinarisch und mit freundlichem Service abzurunden.